Dienstag, 4. Juli 2017

Jahnstraße in Rothenburg ob der Tauber


 

Dieser schön eingewachsene Weg Am Heckenacker in Rothenburg, hat bei starkem Sonnenlicht eine romantische Ausstrahlung und erinnert etwas an die Bilder des Malers Arthur Wasse.
  
Die Jahnstraße, wie sich der kombinierte Fuß- und Radweg nennt, wurde nach dem Begründer des deutschen Turnwesens Friedrich Ludwig Jahn, 1778 - 1852, benannt. Man gab ihm auch den Namen Turnvater Jahn

Der Weg bildet den Zugang zum Stadtteil Heckenacker und verläuft in der anderen Richtung von der Hans-Sachs-Straße über den Philosophenweg zum Langemarckplatz und auf den Bezoldweg mit der Atis-Mons-Anlage.


Am Ende oben, trifft die Jahnstraße auf den Bezoldweg und darüber auf den >> Weg zum Kummereck << in die Stadt


Rechts ab im Bild >> Philosophenweg am Heckenacker << in Rothenburg, zu jeder Jahreszeit reizvoll und erholsam 


In nördlicher Richtung >> Gattenhöfer Weg << mit schöner Natur und ein >> Holunderstrauch mit Trugdolden << am Heckenacker


Die Würzburger Straße mit dem >> Turmseelein << einem Verteidigungsbauwerk im Vorfeld der Stadt und mit den Einkaufsmärkten.


Zur Erinnerung an den Malert Arthur Wasse >> Der Strafturm << in Rothenburg an der Klingenschütt



Report & Photos © Leo Wirth



Keine Kommentare:

Kommentar posten