Freitag, 31. März 2017

Forsythie bringt den Frühling




Jetzt blüht sie wieder in den Gärten ringsum, so von März bis Mai, die Forsythie auch Garten-Forsythie, Goldflieder oder Goldglöckchen genannt.  

Sie bringt den Frühling in den Garten und ist bei uns ein häufig gepflanzter Zierstrauch aus der Gattung der Forsythien. Der Strauch wächst aufrecht, erreicht eine Höhe von drei bis vier Metern und gehört zur Familie der Ölbaumgewächse der Oleaceae. Ursprünglich in Südosteuropa beheimatet, eignet sich dieser schöne Zierstrauch auch zur Pflanzung blühender Hecken, oder gemischt mit Liguster und anderen, passt er deshalb auch gut zum Heckenacker. 

Report & Photos © Leo Wirth in Rothenblog at Pinterest at Maps

Gleich nebenan die >> Ligusterhecke blüht << etwas später Ende April Anfang Mai

Etwas Wildwuchs aber schöne Ecken >> Wiesenblumen und Natur << im Garten. 

Dazu passt der >> Frühling in Hecke und Wiese << unaufällig aber schön.


Ein romantisches Bild und naturnah ist das >>Biotop an der Tauber << bei Gebsattel, Richtung Bockenfeld. 



Anlagen, Gärten und Biotope sind der Lebensraum >> Amsel auf dem Baum << für unsere Vögel.

  

Keine Kommentare:

Kommentar posten