Mittwoch, 22. November 2017

Junge Katze beim Erkundungsgang



Young cat exploring - The unexpected sunny days in November, which brought to 15 degrees today at noon and attracted to the garden tour, play games, browse and use for a leisurely siesta. This applies to this young cat from the neighboring house, which roams through the neighboring gardens every day.

 

Die unerwarteten Sonnentage im November, die heute Mittag an die 15 Grad brachten und zum Gartenrundgang lockten, Spielen, Stöbern genießen und zu einer gemütlichen Siesta nutzen. 
Das gilt für diese junge Katze aus dem Nebenhaus, die täglich die Nachbargärten durchstreift. Sie wird Olympia genannt, wie mir ihre Pflegmutter Andrea sagte, wird aber von den Töchtern Katharina, Johanna und Magdalena betreut. Eine Schmusekatze die aus Burgbernheim stammt, gutmütig, umgänglich aber doch recht vorsichtig bei Kontakten. Fotos © Leo Wirth



   
 



Dazu die andere Nachbarkatze >> Sonne und ruhige Ecken im Garten << Jamee beim Relaxen. 

und eine Katze auf dem mittelalterlichen Ziehbrunnen >> Beim Sonntagsputz << in der Judengasse

und schöne Katzengedichte bei >> Katzentatzen << Katzenlyrik zum Thema  




Montag, 13. November 2017

Fachwerkhaus in Wörnitz

The beautiful half-timbered house in Wörnitz on Georg-Ehnes-Platz next to the church is a focal point and was a former rectory around 1682.


Das schöne Fachwerkhaus in Wörnitz am Georg-Ehnes-Platz unmittelbar neben der Kirche stellt einen Blickpunkt dar und war ein ehemaliges Pfarrhaus um 1682. 
Bei dem Haus handelt es sich um einen zweigeschossigen Satteldachbau mit Fachwerk und einer Scheune mit Mansardsatteldach. Wörnitz liegt im Naturpark Frankenhöhe zwischen Rothenburg und Feuchtwangen.  Foto: © Leo Wirth  

Hier geht's zum >> Lotos Garten << in der Erlbacher Straße in Rothenburg ob der Tauber



Die alte >> Bahnstrecke von Dombühl nachRothenburg << mit der Frankenhöhe und der >> Wasserturm in Schillingsfürst << ein Technikdenkmal, dazu die Touristikgemeinschaft >> Frankenhöhe << 

Ein schöner Blick auf den >> Holunder << Strauch mit seinen Trugdolden 

Die Tauber auf ihrem Weg von Wettringen über >> Tauber in Insingen << nach Diebach und Bockenfeld und ein >> Blick zur Siechenmühle << an der Straße nach Lohr-Insingen.

Sonntag, 29. Oktober 2017

Blaues Haar wunderbar


Blue hair wonderful. A tube lady very mysterious and chic. Always something new, DIY do it yourself, handwork and creativity in crafting everything is open. Funny dolls, always nice to look at and very popular with children.




Eine Röhrendame sehr geheimnisvoll und schick. Immer was Neues, dem DIY, der Handarbeit, dem Selbermachen und der Kreativität beim Basteln steht alles offen. Ja, was man alles aus Papprollen machen kann, mit etwas Fantasie, Stoffresten und Häkeln da entstehen die sogenannten Röhrenmännchen oder Röhrendamen. Lustige Puppen, immer nett anzusehen und bei Kindern sehr beliebt. Resteverarbeitung einmal anders, ausgefallene Ideen für kleine Figuren oder lustige Geschenke zu basteln. Anregungen findet man in verschiedenen Weblogs. Foto: © Leo Wirth


Blaues Haar wunderbar, steht der Dame das ist klar,
blaue Augen wunderschön, jetzt kann's zum Kaffetrinken geh'n.

 

In der Küche mal etwas anders >> Handsieb verschönt << und auch die >> Röhrenmädchen mit Zöpfen << sind schick.  


Freitag, 6. Oktober 2017

Herbststimmung im Wildbad am Tauberhang



Autumn mood in the Wildbad on Tauber slope - The Wildbad Rothenburg is a former spa resort below the town of Rothenburg ob der Tauber, today a meeting place. At the end of the 19th century, the then inventor of the orthopedic prosthesis, Friedrich von Hessing, built the almost unchanged, magnificent building complex. On the first of June 1903 opened the large feudal Wildbad and spa hotel according to the English model, which had already been discontinued in 1917 for reasons of cost.
 

Das Wildbad Rothenburg ist eine ehemalige Kuranlage unterhalb der Stadt Rothenburg ob der Tauber, heute eine Tagungsstätte der Landeskirche Bayern. Wunderbare Spazierwege vom Essigkrug zur Tauber an den Arkaden sind zu jeder Jahreszeit erholsam und schön. 
Ende des 19. Jahrhunderts ließ der damalige Erfinder der orthopädischen Prothese, der Tüftler Friedrich von Hessing, der in Göggingen bei Augsburg eine bekannte orthopädische Heilanstalt besaß, den heute noch nahezu unveränderten, prachtvollen Gebäudekomplex errichten. Am ersten Juni 1903 eröffnete das große feudale Wildbad und Kurhotel nach Englischem Vorbild seinen Betrieb, der aber bereits 1917 aus Kostengründen eingestellt werden musste. 


 




Ein Jahr vor Hessing’s Tod und nach einer wechselvoller Geschichte wurde das gesamte Anwesen 1978 an die  evangelische Kirche verkauft, die es zu einer attraktiven Tagungsstätte in landschaftlich reizvoller Lage umgestaltet hat. Foto: © Leo Wirth
 
Ein Bericht mit Fotos der Bauten ist bei >> Das Wildbad in Rothenburg << mit Infos zu sehen, dazu >> Die historischen Gebäude << im Wildbad bei Rothenburger. 
 

 



Der >> Tagungsort Wildbad << bei Rothenburger und >> Die Treppe << zum Spital hoch. 
Der Weg von den Wildbad >> Arkaden zur Eselsbrücke << am Taubertalweg 

Vom Wildbad zum Essigkrug >> Herbstromantik am Tauberhang << eine schöne Ecke und erholsam dazu.

Ein schöner Blick auf das >> Tauberwehr bei den Arkaden <<und etwas weiter der >> Bildstock an der Doppelbrücke << mit Durchblick auf Rothenburg 

Evangelischer Presseverband >> EPV << mit Sonntagsblatt



Donnerstag, 28. September 2017

Röderturm mit Bastei in Rothenburg ob der Tauber



The Rödergate with Bastei in Rothenburg ob der Tauber, from the 13th century has a professional building. As the easternmost tower in the wall ring bordering on flat terrain, it was an important reporting point for the city. Next to the Townhall tower, it is the only accessible city tower of Rothenburg. Here from a different perspective with changing weather.

 

Von außerhalb der Wehrmauer hat man diesen Blick auf den Röderturm, der im Wehrmauerabschnitt vom Würzburgertor zum Faulturm steht, mit Zugang von der Ansbacher Straße. Neben dem Rathausturm ist er der einzige zugängliche Stadtturm Rothenburgs. Der Name leitet sich offiziellen Angaben zufolge von der “ curia rode “ ab, nach der auch die Stadt benannt ist und die in seiner Nähe lag. Durch die Bastei und den Turm gelangt man in die Stadt, über die Rödergasse zum Markusturm mit dem Röderbogen. Das Foto zeigt den Röderturm von Süden zur Stadt hin gesehen, mal aus einer anderen Perspektive und bei wechselhaftem Wetter.

Der schöne >> Wehrerker << am Wallgraben direkt neben dem Röderturm 




Der Röderturm aus dem 13.Jahrhundert hat einen Fachwerkaufbau. Als östlichster Turm im Mauerring der an flaches Gelände grenzt, war er ein wichtiger Meldeposten für die Stadt. Im Fachwerkgeschoß befand sich daher lange Zeit eine Türmerwohnung, in der heute ein Informations- und Aussichtsraum untergebracht ist. Die Bastei wurde im 16.Jahrhundert zu seiner Verstärkung angelegt. Im Bild, die Röderbastei mit Torhäuschen und überdachten Wehrgängen. Außen der Bogen des Vortores mit den Wach- und Zollhäuschen. Fotos: © Leo Wirth



An der rechten Seite verläuft >> Der Hornburgweg << zum Würzburger Tor

Nach Aussen am Friedhof vorbei geht es auf der >> Erlbacher Straße << zu Einkaufsmärkten und Sportgelände 


In der Rödergasse am Röderbrunnen im >> Büchermarkt << kann man sich mit Literatur versorgen