Donnerstag, 6. Februar 2014

Gasthaus Zur Silbernen Kanne und Sinnspruch in der Paradeisgasse



Ein schöner Sinnspruch am Haus und links daneben ist das Gasthaus  Zur Silbernen Kanne.



In der Paradeisgasse in Rothenburg ob der Tauber, die von der Galgengasse bergab zur Rödergasse führt, ist dieser Sinnspruch zu lesen. Die Deutung des Namens der Gasse ist unsicher, es gibt mehrere Versionen. In einer wird vermutet, dass es einen Garten aus klösterlichem Besitz gab und daher der Name käme. Eine andere, dass sich ein Kaufgewölbe dort befunden hätte, ein Kaufparadies. Eine dritte, dass an einem der Häuser eine Darstellung des Sündenfalls angebracht war?


Im Haus etwas weiter unten ist das >> Hotel Spitzweg << zu finden. Die meisten Häuser waren im Krieg zerstört und sind danach neu aufgebaut worden. Fotos: © Leo Wirth





 

Na, in jedem Fall ein schöner Spruch und im  Haus links daneben ist das Gasthaus  Zur Silbernen Kanne. Durch die Toreinfahrt rechts kommt man in das Hofgelände mit Außenbestuhlung. Der Sinnspruch oben am Nachbarhaus zwischen dem ersten und zweiten Stock, der von den vorbeilaufenden Gästen der Stadt meist übersehen wird, denn keiner guckt in die Höhe, alle nur nach vorne. Eine Gruppe Amerikaner ging vor mir die Gasse hinunter, als sich einer umdrehte und mich fotografieren sah, kamen sie alle zurück. Die waren ganz begeistert von dem Sinnspruch und meinen Erklärungsversuchen zum Straßennahmen und zur Bedeutung des Spruches wie oben erwähnt. P.S, Ansicht der Kanne 2007

Report & Photos © Leo Wirth in Rothenblog at Pinterest at Maps


Sinnsprüche findet man in der >> Klingengasse << an einigen Häusern und im Taubertal die Statue des >> Staufer-Kaiser-Barbarossa << an der Brücke.

Eine wunderbare Naturlandschaft bei Gebsattel >> Biotop an der Tauber << und weiter geht es zur Siechenmühle und dann zum Wildbad Rothenburg  





Keine Kommentare:

Kommentar posten