Mittwoch, 14. März 2018

Richard Wagner Gasse in Rothenburg



The Richard Wagner lane in Rothenburg ob der Tauber is a walkway that connects the chapel square with the Georgengasse. The walkway has a length of 40 meters and in the Middle Ages was a safe shortcut for the groups of pilgrims who went from Hafengasse to St. James' Church to bypass the busy marketplace. The street name Richard Wagner alley should only be in Rothenburg, in no other city.

 
Die Richard Wagner Gasse in Rothenburg ob der Tauber ist ein Fußweg der den Kapellenplatz mit der Georgengasse verbindet. Der Gehweg hat eine Länge von 40 Metern und war im Mittelalter eine sichere Abkürzung für die Pilgergruppen, die von der Hafengasse über das Jakobsgäßchen, den Kapellenplatz und die Georgengasse zur Jakobskirche gingen. 
Den Straßennamen Richard Wagner Gasse soll es nur in Rothenburg geben, in sonst keiner anderen Stadt.  
Infos  >> Georgengasse und Weißer Turm << und zu >> Hafengasse und Röderbogen << mit Geschäften






Der Rothenburger Richard Wagner war ein Fotograf, ein Fotochronist mit einem Nachlass von ca. 8.000 bis 10.000 Aufnahmen, die dem Reichsstadtmuseum überlassen wurden. Sein Geschäft war am Marktplatz und auf einer Tafel am Zugang vom Kapellenplatz her kann man Infos über ihn finden.
 

Weitere Geschäfte in der Nähe sind der Gasthof Butz, die Wurstwirtschaft, das Hotel Goldenes Lamm, die Bäckerei Friedel und die Bäckerei Striffler. 

Durch den Weißen Turm in die >> Galgengasse und Weißer Turm << zum Galgentor und weiter in das >> Taubertal mit der Eiswiese << im November.

Der >> Flurweg in das Steinbachtal << und >> Am Gattenhöfer Weg << in der ehem. Landhege

In der Gasse im Eckhaus links ist das Hotel Am Weißen Turm und Vito Restaurant Café, auf der anderen Seite das Reformhaus Reingruber. 


Am >> Kapellenplatz mit demSeelbrunnen << stand vorher die Synagoge mit dem Zugang der Straße Am Milchmarkt und zur Hafengasse. In der unteren Hälfte des Platzes fand der Verkauf von Milchprodukten statt, der alte Ziehbrunnen ist noch zu sehen. Von da aus ist auch der Zugang zur Richard Wagner Gasse. Report & Fotos: © Leo Wirth 


Montag, 5. März 2018

An den Geleisen in Rothenburg




At the tracks in Rothenburg. Now in February, the short rail line from Erlbacher street to AEG without foliage looks pretty good. Between the markets on the Bensen street, left and the cemetery on arable way, right with the view to the forum.


Jetzt im Februar sieht die kurze Bahnstrecke von der Erlbacher Straße zu AEG-Hausgeräte ohne Blattwerk auch recht gut aus. 
Zwischen den Märkten an der Bensenstraße, Links und dem Friedhof am Ackerweg, Rechts mit dem Blick zum Forum.


An der Bensenstraße >> Einkaufsmärkte << in Rothenburg, vom Kreisel an der Bodelschwinghstraße zur Erlbacher Straße


Der Friedhof in Rothenburg ob der Tauber >> Das Portal << zwischen der Ansbacher Straße und dem Anfang der Erlbacher Straße.

Etwas weiter am Übergang der Ansbacher Straße >> Herbstschmuck an der Bahn << in Rothenburg  

Von der Erlbacher Straße >> Der Ackerweg in Rothenburg << zu Geschäften und Schulen 

Am Ende der Geleise >> AEG-Hausgeräte << mit den neuen Märkten in Rothenburg

Von hier aus gings mal weiter, auf der Bahnstrecke von Rothenburg nach Dombühl >> Zur Eisenbahn in Dombühl << die Strecke wurde leider 1971 abgebaut.



Freitag, 2. März 2018

Der Rödertor Turm


The tower of Röder Gate, with the Bastion is one of the most famous motifs in Rothenburg. It dates from the 14th century, the half-timbered floor was later added and looks fantastic in the sunlight.



From outside the defensive wall, you have this view of the Rödertower, which stands in the defensive wall section from Würzburg gate to Digestion tower, with access from the Ansbach street. Nowhere else in the city can you understand the development history of the city as closely and directly as in this tower.

Der Turm der Rödertoranlage, mit der Bastei und dem Wehrerker ist eines der bekanntesten Motive in Rothenburg. Er stammt aus dem 14. Jahrhundert, das Fachwerkgeschoss wurde später aufgesetzt und sieht im Sonnenlicht doch fantastisch aus. 
Dazu ein Bericht >> Röderturm mit Bastei <<  die ganze Anlage
  
Von außerhalb der Wehrmauer, hat man diesen Blick auf den Röderturm, der im Wehrmauerabschnitt vom Würzburgertor zum Faulturm steht, mit Zugang von der Ansbacher Straße. Nirgendwo sonst in der Stadt kann man die Entwicklungsgeschichte der Stadt so hautnah und unmittelbar nachvollziehen wie in diesem Turm.

Am Rödertor >> Der Wehrerker an derRöderbastei << ein interessantes Bauwerk zu verschiedenen Jahreszeiten. 

Ein >> Panoramablick auf Rothenburg << mit der Wehrmauer zwischen dem Röderturm und dem Galgenturm  


Immer interessant >> Die Burgtoranlage inRothenburg << mit dem Burggarten und dem Blick auf die Tauber im Tal