Dienstag, 11. Februar 2014

Kirchgasse in Rothenburg ob der Tauber


The Kirchgasse 'Church lane' in Rothenburg ob der Tauber takes its name from the way to the church, the Church Square with the St. Jacob's Church to seen. Of course, it houses decorated with a beautiful sight when you walk down the convent street. In this area, and the blade quarter you can still see some of the romantic Rothenburg, such as the famous Feuerleinserker. On the church square to the east and south side of St. Jacob's Church often find events instead of the parish, and the Christmas market.



Die Kirchgasse in Rothenburg ob der Tauber hat ihren Namen vom Weg zur Kirche, im Bild in der anderen Richtung, vom Kirchplatz mit der St. Jakobskirche zur Herrngasse gesehen.

Der Natur Bewuchs der Gasse mit den geschmückten, schönen  Häusern auf der linken Seite am Haus Nr. 6 bietet einen reizvollen Anblick, wenn man die Klostergasse bergab geht.






In dem Haus an der Ecke, Kirchgasse 6 oben, befindet sich ein Geschäft, das Restaurierungsatellier  Pallas >> http://www.restaurator-pallas.de/ << Gemälde, Skulpturen, Vergoldungen uvm. es ist unter E-Post: info (at) restaurator-pallas.de zu erreichen. Fotos: © Leo Wirth

In der Kirchgasse zwischen Schöllkraut und Rosen >> vor diesem Haus Pallas sitzt der Kater << und ist ein beliebtes Fotomotiv


 

In dem Haus Nr. 5 gegenüber mit dem schönen Erker war ein Geschäft, das jetzt als Café Lebenslust mit Unterhaltung, Veranstaltungen und gutem Essen einlädt >> https://lebenslust-rothenburg.de/ << da ist noch einiges von der Rothenburg Romantik zu sehen.
 




An dieser Haustüre Nr. 6 stand der Schauspieler Lex Barker 1967 in dem Film Die Schlangengrube und das Pendel  mit Karin Dor. 

Die Kirchgasse in der anderen Richtung, mit Blick zur Jakobskirche im Winter. Der Reiterlesmarkt in Rothenburg mit einem romantischen >> Blick in der Herrngasse << zum Marktplatz hoch und am Marktplatz >> die Verkaufsstände <<  Dazu das schöne >> Kinderkarussell am Kirchplatz << ein echter Hingucker. 

Vom Kirchplatz gelangt man am Heiligen Sankt Georg vorbei zur >> Georgengasse << und zum Weißen Turm.







Im Herbstlicht des Nachmittags kommt man an diesem Eingang in der Kirchgasse von Rothenburg vorbei und hat die schöne Holztüre mit dem Oleanderstock vor sich. Das Haus ist ein sogenanntes Giebelhaus Massiv mit Ausstattung aus dem 15.-18. Jahrhundert mit einem abgetrepptem Giebel mit Obelisken, einer Eingangshalle hinter der Holztüre, mit Wendeltreppe und einem Fachwerkinnenhof. Gegenüber ist ein Giebelhaus, im Kern aus dem 16.Jahrhundert. 





Um die Ecke in der Herrngasse, auf Höhe der Franziskaner Kirche und am Herrnbrunnen findet jedes Jahr die Fronleichnamsprozession statt. Die irdische Menschwerdung des Sohnes Gottes findet in der eucharistischen Gegenwart zugleich mit den anderen Sakramenten ihre Fortsetzung. Infos zu Fronleichnam findet man bei >> Kathpedia << Report & Fotos: © Leo Wirth, Infos: Kathpedia, Pfarrer Harald Sassik, Gemeinde. 


Der Herrnbrunnen ist auch bei >> Trinkwasserbrunnen << an Ostern zu sehen
  



Vor dem Herrnbrunnen am Staudt Haus vorbei geht es dann weiter Richtung Marktplatz zur Station 3 und danach die Obere Schmiedgasse runter zur St. Johanniskirche.  Die Monstranz wird dabei von einem "Himmel" genannten Stoffbaldachin beschirmt. Mit einer Statio an bis zu vier Außenaltären, bei denen jeweils ein Abschnitt aus dem Evangelium vorgetragen, Fürbitten gesprochen und der eucharistische Segen in alle Himmelsrichtungen und über die Stadt erteilt werden. 

Dazu der >> Brunnen im Heringsbronnengässchen << wo die Prozession herkommt.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen