Samstag, 12. März 2016

Wörnitz in Franken



 
Die Gemeinde Wörnitz ist ein Ort im Landkreis Ansbach in Mittelfranken und sie ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft  Schillingsfürst, so wie auch Dombühl.  Mit einer Höhe von 466 meter über NHN, einer Fläche von ca. 25 qkm und so an die 1750 Einwohner, liegt sie zwischen zwei Hauptverkehrswegen, der Autobahn A7 mit Anschlussstelle Wörnitz und der alten B25 jetzt Staatsstraße 2419, zwischen Rothenburg und Feuchtwangen. In der Ortsmitte von Wörnitz befindet sich die Dorfkirche St. Martin.





Auf dem Dorfplatz davor steht eine alte >> Gerichtslinde << Eine Plastik erinnert an die Verschonung des Ortes im Dreißigjährigen Krieg, an die Flurbereinigung 1977 und an die Dorferneuerung 1990. Info: wikipedia Bekannt ist das Nutzfahrzeug-Oldtimertreffen das alle zwei Jahre im September stattfindet und Süddeutschlands größtes Treffen darstellt, ca. 300 Fahrzeuge sind dann dabei. 


Seinen Namen hat Wörnitz vom gleichnamigen Fluss, der die Gemeinde durchfließt und der bei Donauwörth in die Donau mündet. Die Wörnitz entspringt in Schillingsfürst auf der Frankenhöhe einem gefassten Brunnen und zieht nach Süden Richtung Dinkelsbühl. Sie ist ein etwa 132 km langer Nebenfluss der Donau in Bayern.

Report & Photos © Leo Wirth



Die alte >> Bahnstrecke von Dombühl nachRothenburg << mit der Frankenhöhe und der >> Wasserturm in Schillingsfürst << ein Technikdenkmal, dazu die Touristikgemeinschaft >> Frankenhöhe <<  
Von der Autobahn her >> Autohof Wörnitz << mit tanken & rasten. Einkaufsmarkt >> Ansbach mit Brückencenter << und Skulpturenmeile.


Infos zur >> Gemeinde Wörnitz im romantischenFranken << findet man hier und das >> Wakiki Dschungel-Land << mit Krabbeltreff in Wörnitz.





Report & Photos © Leo Wirth in Rothenblog at Pinterest at Maps

Keine Kommentare:

Kommentar posten