Freitag, 11. Juli 2014

Sonntagsputz in der Judengasse von Rothenburg



Bei einem Spaziergang durch Rothenburg, an einem etwas ruhigen Sonntag ist bei entsprechenden Lichtverhältnissen doch das ein oder andere Foto zu machen, wie dieses von der Katze in der Rothenburger Judengasse.







Die sitzt auf dem zugedeckten alten Grundwasserbrunnen der zum Haus gehört und macht genüsslich ihren Sonntagsputz. 
Am Weißen Turm mit dem Judentanzhaus und dem Rabbi Meir Gärtchen führt die Gasse bergab an der Heugasse vorbei zur Klingengasse, die hier zu sehen ist >>> die-Klingengasse-in-Rothenburg <<< und 
die Schäfertänzer, die ihr Museum in der Klingenbastei haben >> Schäfertanz und Museum <<



Die Judengasse verläuft auf dem alten zugeschütteten Wallgraben und hier siedelte die angewachsene Judengemeinde gegen Ende des 14. Jahrhunderts an, die vorher am Kapellenplatz ihr Zuhause hatte. Die Hofeinfahrt zum Haus mit dem Brunnen ist schön zugewachsen und der Brunnen wird bezeichnet um 1658 und 1778 am Haus Nr.32.  Report & Fotos: © Leo Wirth


Die Aufführung am Marktplatz >> Der Schäfertanz << mit schönen Bildern vom Tanz 

 

 

Weitere Brunnen  >> Trinkwasserbrunnen in Rothenburg << ihre Bedeutung und der Wassermann

Ein Blick auf den Weißen Turm von der Georgengasse aus >> Georgengasse-und-Weißer-turm.html<< gesehen

Ein weiterer Blick von >> Galgengasse und Weißer Turm <<< mit den Geschäften zum Würzburger Tor hin. 


 

Keine Kommentare:

Kommentar posten