Mittwoch, 18. März 2015

Fischtreppe in der Tauber



Die Tauber von der Doppelbrücke flussaufwärts gesehen, zur Steinmühle und weiter zur Eselsbrücke und in der anderen Richtung am Wildbad vorbei zur Haltenmühle.





Mit diesen Treppen soll der Fluss ökologisch bereichert werden und Fischen und Kleinlebewesen das Wandern flussaufwärts erleichtern. Die Rampen haben eine Länge von zirka 20 Metern und eine Breite von ungefähr 2 Metern. Die Brüstung ist aus Muschelkalkquadern, die einen Teil des langsam fließenden Wassers fassen und über die Rampe führen. 


Nicht weit davon bei der Doppelbrücke der Weg >> An der Weinsteige << mit Blick auf Rothenburger Geschichte

Natur >>> Das Wildbad im Burgbernheimer Wald <<< auf der Frankenhöhe

  

Zwischen der Doppelbrücke und der Steinmühle ist diese schöne Fischtreppe oder Fischrampe in schöner Natur zu sehen, ein richtiges Biotop. Eine Fischtreppe, auch Fischwanderhilfe, auch Fischweg genannt, ist eine wasserbauliche Einrichtung an Fließgewässern, um Fischen im Rahmen der Fischwanderung die Möglichkeit zu geben Stauwehre zu überwinden. Denn alle Fließgewässer-Organismen sind auf die Durchwanderbarkeit der Gewässer angewiesen.

Solche Konstruktionen werden auch unter dem Begriff 'Fischaufstiegsanlagen' zusammengefasst. Fische kehren zum Ablegen ihrer Fischeier gerne wieder zurück an den Ort ihrer Geburt, weil dort das Nahrungsangebot besser ist.



Report & Photos © Leo Wirth in Rothenblog at Pinterest at Maps



Eine schöne Mühle >>> Zur Steinmühle im Taubertal in Nähe der Eselsbrücke <<< und das >>> Tauberwehr <<< bei den Arkaden 
  

Dazu ein Flußabschnitt bei den Arkaden>>> Die Tauber zwischen Wildbad und Eselsbrücke <<< und >>> Die Haltenmühle an der Tauber <<<  am Beginn des Taubertalweg


 


Keine Kommentare:

Kommentar posten