Freitag, 1. April 2016

Der Flurweg von Rothenburg in das Steinbachtal




 
Dieser Weg durch die Feldflur von Rothenburg Am Heckenacker in das Steinbachtal und nach Gattenhofen zeigt eine schöne, fast unberührt wirkende Naturlandschaft mit reizvollen Ausblicken auf die umliegenden Orte. 




Etwas östlich davon, die Frankenhöhe mit Schweinsdorf, >> Steinsfeld und Reichelshofen << im Westen der Walnußweg, der mittelalterliche Zugang zur Reichsstadt vom Steinbachtal zum Klingentor. Weiter nach Norden kommt Adelshofen und Großharbach mit dem Glaubensweg. 


Das Kreuz befindet sich im Norden von Rothenburg, am "Gattenhöfer Weg" in einer Wiese, auf der ein dreiseitiger Wall aufgeschüttet ist, ein Schutzwall um die ehemalige Pulverhütte/Magazin eines Rothenburger Industriellen aus dem letzten Jahrhundert. Das spätmittelalterliche Kreuz aus Muschelkalk ist mit den Armen genau nach West-Ost ausgerichtet, steht damit nicht mit der Front parallel zur Straße, sondern mehr im rechten Winkel dazu. Der östliche Arm ist völlig abgeschlagen, wobei eine bogige Lücke im Kreuzungsbereich entstanden ist. Der westliche Arm ist zum Teil schräg abgeschlagen. 
Info siehe Link und

Report & Photos © Leo Wirth in Rothenblog at Pinterest


Schöne Natur >> Philosophenweg am Heckenacker in Rothenburg << mit Jahnstraße


Das Steinbachtal zwischen Bettwar an der Creglinger Straße  nach Gattenhofen ist ein Naturschutzgebiet in einem schönen Tal. Erreichbar von Rothenburg ob der Tauber über das Taubertal oder über den Walnußweg oder auch über den Gattenhöferweg. Auch die Würzburger Straße vom Chausseehaus her ist eine Möglichkeit. Das Tal ist eine herrliche Umgebung für Spaziergänge in der Nähe von Rothenburg.
 


Etwas weiter Richtung Uffenheim kommt Adelshofen mit dem >> Glaubensweg bei Großharbach << 

 Das schöne >> Kürbisfeld bei Schweinsdorf << mit Blick auf die Frankenhöhe und >> Ostern in Reichelshofen << gegenüber dem Gasthof Landwehrbräu und weiter >> Ostern in Endsee <<

Infos zu Mordsteine und Sühnekreuze bei >> Sühnekreuz Bayern Rothenburg << mit Beschreibung der Historie und der Landschaft 




Keine Kommentare:

Kommentar posten