Dienstag, 21. Januar 2014

Widmannstraße in Rothenburg ob der Tauber





Die Widmannstraße in Rothenburg ob der Tauber verbindet die Schlachthofstraße mit der Schnizleinstraße und ist durch Wohnhäuser so wie einen Werkmarkt, einen Baumarkt, eine Hörgerätefirma und diverse Arztpraxen eine gut frequentierte Straße geworden.



In den 1960er Jahren war sie eine Sackstraße bis zur Mitte, wurde von Gärten und Grünflächen bestimmt. Der Bauunternehmer Walter Moll baute hier eine Reithalle mit Pferdeboxen und einem Dressurplatz links von der Halle, die später in eine Markthalle umgebaut wurde. Er zog sich 1983 aus dem Geschäft zurück und verstarb 1993 mit 80 Jahren.






Der Straßenname kommt nach dem Musiker Erasmus Widmann, geb. am 15.September 1572 in Schwäbisch Hall, der als Organist und Komponist in Rothenburg ab 1613 tätig war, als Präzeptor und Kantor am Gymnasium in Rothenburg ob der Tauber, wo er am 31.Oktober 1634 auch starb. 


Widmann war ab 1613 als Präzeptor und Kantor am Gymnasium tätig. Hier verfasste er seinen Musikalischen Tugendspiegel  sowie die Fortsetzung und Erweiterung der Neuen Musikalischen Kurtzweil 1623. Seit 1627 bezeichnete sich Widmann selbst in seinen Publikationen als "Dichterfürst"  Als Reaktion auf die Grauen des Dreißigjährigen Krieges verfasste er 1629 seine "Piorum suspiria". Nach seiner Frau und einer Tochter erlag auch er im Oktober 1634 der Pest, sein Sohn Georg Friedrich * 8. März 1603 übernahm seine Stelle als Organist von St. Jakob.
 
Es ist nicht viel über seine Ausbildung bekannt, er war zunächst seit 1595 in Eisenerz/Steiermark als Organist und ab 1596 in Graz tätig. Ab 1599 war er Latein-Schul-Präzeptor und Kantor in Schwäbisch Hall, dann seit 1602 Kapellmeister der Grafen von Hohenlohe in Weikersheim.

Dort gibt es auch eine Erasmus-Widmann-Straße >> Weikersheim << im Stadtplan. 




Die Bedeutung, der Begriff von Erasmus Widmann >>> http://www.enzyklo.de/Begriff/Erasmus%20Widmann <<< Widmann war der erste und bekannteste Kirchenmusiker Weikersheims, er prägte die Musik in Kirche und am Hof Weikersheim und schuf mit seinem "Weikersheimer Gesangbuch 1602" eines der ersten vierstimmigen Gesangbücher mit dem c.f. im Sopran. Das Erasmus-Widmann Gymnasium in Schwäbisch Hall ist nach ihm benannt. Die Bilder zeigen den Hauseingang mit den Arztpraxen in zwei Etagen, gegenüber den Einkaufmärkten.


Die Kirchenmusik an St. Jakob in Rothenburg ob der Tauber, hat eine lange Tradition und bekannte >> Komponisten wie der Barock-Meister Erasmus Widmann << und Andere wirkten hier als Kantoren.
Die Rothenburger >> Hans-Sachs-Spiel-Aufführungen << werden umrahmt von einer der bekanntesten Volksmusikgruppen Frankens, der Hans-Sachs-Musik, die auch häufig im Bayerischen Fernsehen im Alpenpanorama zu hören sind. Das Repertoire reicht von den traditionellen fränkischen Tänzen bis hin zu Renaissance Intraden des Rothenburger Komponisten Erasmus Widmann, sie machen die Darbietungen zu einem besonderen Erlebnis.





Eisen Keitel ist das Fachgeschäft in Rothenburg ob der Tauber wenn es um Handwerkzeuge für Heimwerker, Handwerker und Industrie, das komplette Alphabet für die moderne Küche oder Geschenke geht. Anfahrt und Parkplatz ist optimal und der Baumarkt nebenan ergänzt das Angebot. Das Sortiment der Firma ist groß und reicht: von A wie Abzieher bis Z wie Zahnspachtel oder von A wie Apfelschäler über S wie Schneeballeisen bis Z wie Zuckerstreuer, alles ist möglich.
Der Fachmarkt >> Eisen Keitel << ist auch bei Handwerk mit Angeboten zu finden


Gottlieb Keitel KG , Widmannstraße 5-7, 91541 Rothenburg o.d.T. , Tel.: 0 98 61-50 51 und: 0 98 61-50 52, Fax: 0 98 61-8 65 60 , e-mail: info@eisen-keitel.de  und http://www.eisen-keitel.de/







Im Baumarkt gibt es Baumarktware, Gartenartikel und viel mehr zum kleinen Preis, wie es heißt. Weiter: Dafür steht ihr Sonderpreis Baumarkt Rothenburg ob der Tauber. Die >> Sonderpreis Baumarkt << Kette ist der deutschlandweite Discounter im Baumarktbereich. Hier finden Sie eine große Auswahl an Artikeln aus den Bereichen Bauen und Heimwerken, Garten und Freizeit, Schrauben und Eisenwaren, Rollen und Räder, Badbedarf und Sanitärartikel, Farben und Malerbedarf und vieles mehr.

Hinter dem Baumarkt ist das Gebäude des  >> Marktzentrum << in der Schlachthofstraße zu sehen. 




Report & Photos © Leo Wirth in Rothenblog at Pinterest at Maps
 



Keine Kommentare:

Kommentar posten