Freitag, 28. März 2014

Sonnenuhr an der Seekapelle Bad Windsheim




The sundial at the Lakeside Chapel of Bad Windsheim, the colorful tower of the Lakeside Chapel belongs to the painter corner of the city. From the Seegasse, in the east of Windsheimer Old Town, this beautiful sundial can be seen. Consecrated in 1402 as St. Mary's Church, the church was built next to a former lake, hence the name Seekapelle, meant chapel by the lake.



Die Kirche ist ein Wahrzeichen von Bad Windsheim, der bunte Turm der Seekapelle gehört mit zum Malerwinkel der Stadt. Von der Seegasse aus, im Osten der Windsheimer Altstadt, ist diese schöne Sonnenuhr zu sehen. Um 1402 als Marienkirche geweiht, wurde die Kirche neben einem früheren See errichtet, daher der Name Seekapelle. Fotos:  © Leo Wirth

 

An die katholische Vergangenheit erinnert noch die Marienfigur im Chorraum.

 

 



Der Baustil ist Gotisch, der Innenraum wurde in der Barockzeit neu ausgestaltet und zu den Besonderheiten gehört der Altar, eine Kopie des Zwölfbotenaltars von Tilman Riemenschneider: Das Original von Riemenschneider steht in Heidelberg, der auferstandene Christus sendet die 12 Apostel mit Paulus, in die Welt. 


Leo Wirth der Rothenburger im Rothenblog



In der kleinen Grünanlage >>
Der Frankenbrunnen in Bad Windsheim << an der Rothenburger Straße

Auch schön  >> Der Glaubensweg bei Großharbach  << mit viel Natur und Erholung 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen