Sonntag, 16. Februar 2014

Rundfunk-Museum Fürth


A truly successful presentation of the history of broadcasting in Germany and the art that is shown here belongs to, supported by the city of Fürth and supported by the Friends of the broadcasting museum. The museum was founded in October 1993, almost eight years, she was housed in Fürth-Burgfarrnbach. Since autumn 2001, the museum now has in the Old Grundig Directorate for significantly expanded exhibit space. A permanent exhibition and interesting special offer always change.


Eine wirklich gelungene Präsentation der Rundfunkgeschichte Deutschlands und der Technik die dazugehört wird hier gezeigt, getragen von der Stadt Fürth und unterstützt vom Förderverein des Rundfunk-Museum.




Das Rundfunk-Museum in Fürth besteht seit Oktober 1993; knapp acht Jahre lang war es im  Schloss Fürth-Burgfarrnbach untergebracht. Die Idee zur Gründung des Museums war im September 1987. Seit Herbst 2001 verfügt das Museum nunmehr in der Alten Grundig-Direktion über erheblich erweiterte Ausstellungsflächen. Eine Dauerausstellung und interessante Sonderausstellungen bieten immer Abwechslung. Doch beim Begehen der Räume und Raumausstattungen, der Installationen mit den passenden Geräten der jeweiligen Jahre, sowie beim unmittelbaren Betrachten der alten Geräte, Radios, Grammophone, Sendeeinrichtungen und beim Hören alter Tondokumente, kommen die Erinnerungen an vergangene Tage und Zeiten wieder hoch.

Über die Stadt Fürth kann man sich hier informieren >> http://www.fuerth.de/  und eine Info zu >> Historischer Verein für Mittelfranken 
  
Fürth ist eine kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Mittelfranken und bildet zusammen mit den Städten Nürnberg und Erlangen das Kernland des sogenannten mittelfränkischen Großraumes, der Metropolregion Nürnberg.  >> http://www.metropolregionnuernberg.de/

 
Für Radio-Bastler natürlich hochinteressant, aber auch für Technik-Interessierte und Historiker ein Erlebnis. Nun, eine Seite mit eMail Anschrift für Interessierte Besucher, aber auch für Einsteiger beim Förderverein ist auf der Website zu finden. Ich bin lange dabei, aufgenommen von Gerd Walther im alten Marstall Burgfarrnbach, Leiter des Museums bis Juni 2013  und kann das Museum, durch Besuche und Mitgliederversammlungen, jedem an Radiogeschichte Interessierten empfehlen. Der Erste Vorsitzende des Fördervereins war Oskar Goller, den ich bei Veranstaltungen im Museum und bei Vorträgen und Führungen kennenlernte. Die Dauerausstellung des Museums erfährt ergänzende Impulse durch interessante Sonderausstellungen zu spezifischen Themen der Rundfunkhistorie. In der Vergangenheit konnten mit reich bestückten Ausstellungen, zum Beispiel: zu den Gebieten »Fernsehgeräte aus der DDR«, »Gag-Radios«, »Musikboxen« und so weiter, ein breites Publikum erreicht werden. >>> Das Museum in einem Technik-Bericht <<< 

Museum für Kommunikation im Verkehrsmuseum Nürnberg >> http://www.mfk-nuernberg.de/ und Das Museum Industriekultur >> http://museum-industriekultur.de/  

Im Zentrum der Stadt nun die Einkaufsmeile >>> Neue Mitte Fürth <<< und zu Metz: Fernseher, Aufnahmelicht, Kunststofftechnik >> https://www.metz.de/ << Metz entwickelt und fertigt seine Produkte seit über 70 Jahren in Deutschland.
 
Kultur im Stadttheater Fürth, Königstr. 116, 90762 Fürth mit Tel: 0911 - 974 2400 und Web >> www.stadttheater.de <<
 

Kontakt: Rundfunk-Museum Fürth, Kurgartenstraße 37 a, 90762 Fürth, Telefon: 0911-75 68 110, Fax: 0911-75 67 110 , Mail und Web >>>  http://www.rundfunkmuseum.fuerth.de/

Wer Mitglied im Förderverein werden möchte kann das unter der Kontaktadresse oder unter eMail: förderverein-rfm-fuerth@t-online.de bei Herrn Robert Vogel machen

   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen