Mittwoch, 26. Februar 2014

Centaurenbrunnen in Fürth

The Centaurenbrunnen at Station Square in Fürth one sight that was created as a memorial to the first German railway in 1890. The first German railway ran in 1835 between Nuremberg and Fürth. At the fountain, the conquest of the power of nature is represented by the people, as many felt the steam of the railway as something threatening. The Centaur, a wild creature with horse's body and a human head, symbolizes this natural force. He is tied up by a man and four mythical creatures act as a gargoyle.



Zum Stadtbild von Fürth gehört der Centaurenbrunnen am Bahnhofsplatz unbedingt dazu. Ein schöner Brunnen, der früher von zwei Grünanlagen mit Blumenrabatten und Sitzbänken, sowie mit alten Bäumen eingerahmt war, die dem späteren U-Bahn Bau zum Oper fielen. So steht er jetzt etwas verloren auf einem leeren, verkehrsreichen Platz und hat aber trotzdem von seiner Ausstrahlung nichts verloren. Eine Sehenswürdigkeit, die als Denkmal für die erste deutsche Eisenbahn 1890 geschaffen wurde. Der erste Kunstbrunnen Fürths stammt von dem Bildhauer Rudolf Maison und wurde unter Teilnahme von Zehntausend Bürgern eingeweiht. Den Anstoß zum Bau des Centaurenbrunnens gaben zwei jüdische Bürger mit ihren Stiftungen. Die erste deutsche Eisenbahn fuhr 1835 zwischen Nürnberg und Fürth. 

Zu Geschichte Franken >> Historischer Verein für Mittelfranken  
und >> ein Ziehbrunnen aus der Stauferzeit

Ludwigseisenbahn-Denkmal in Nürnberg und Centaurenbrunnen in Fürth bei >> nuernberg infos << sehr gut beschrieben.  


 

Am Brunnen wird die Bezwingung der Naturkraft durch den Menschen dargestellt, denn viele empfanden den Dampf der Eisenbahn als etwas Bedrohliches. Der Centaur, ein wildes Wesen mit Pferdeleib und Menschenkopf, symbolisiert diese Naturkraft. Er wird von einem Mann gefesselt und vier Fabelwesen fungieren als Wasserspeier. Das sollte zugleich auch die Einrichtung der Wasserversorgung 1887 feiern. Der Name Centaurus ist lat. abgeleitet und kommt von Kentauros, einem Pferdemenschen der griechischen Mythologie. Die Kentauren werden als wilde, lüsterne Wesen beschrieben und galten als Erzfeinde der Lapithen. Sie wurden von diesen aus Thessalien auf den Peleponnes vertrieben. Der Centaurenbrunnen aber wird weiter an die Eisenbahngeschichte Fürths erinnern. Foto: © Leo Wirth


Zur Eisenbahngeschichte gehört natürlich ein Besuch im Verkehrsmuseum, dem jetzigen >>>  DB-Museum in Nürnberg

Das >> Rundfunk-Museum Fürth << in der ehemaligen Grundig Direktion


Das Stadttheater Fürth mit vielen Höhepunkten im Programm >> http://www.stadttheater.fuerth.de/ <<

>>  Der Frankenbrunnen in Bad Windsheim von einer Fürther Künstlerin geschaffen, der Seelbrunnen am Kapellenplatz in Rothenburg >> https://plus.google.com/110240457035925610869/posts/dhywBA6bGJT und >> der Esel an der Brücke im Taubertal

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen